Schlauch wechseln am Rennrad / Fahrrad

Die 6 Schritte für den Schlauchwechsel
1. Laufrad vom Rad entfernen
2. Mantel von der Felge lösen
3. Defekten Schlauch entfernen
4. Neuen Schlauch einlegen
5. Mantel auf die Felge ziehen
6. Laufrad montieren

Der regelmäßige Schlauchwechsel ist entscheidend für die Wartung eines Rennrads, um die Lebensdauer der Reifen zu verlängern und eine reibungslose Fahrt zu gewährleisten. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf einen präzisen und effizienten Schlauchwechsel, der in sechs einfachen Schritten durchgeführt werden kann. Egal, ob Sie ein erfahrener Radfahrer oder Anfänger sind, diese Anleitung bietet klare Schritt-für-Schritt-Anweisungen mit hilfreichen Tipps und Tricks, um Ihre Fertigkeiten in der Fahrradwartung zu verbessern.

Benötigte Materialien:
  • Ersatzschlauch
  • Fahrradpumpe
  • Optional: Reifenheber
  • Optional: Handschuhe
  • Schlauch wechseln Rennrad
    1

    Laufrad vom Rad entfernen

    Um den Fahrradschlauch zu wechseln, muss das Laufrad entfernt werden. Der Schlauch sitzt zwischen Reifen und Felge. Das Abnehmen des Laufrads ermöglicht den Zugang zum Schlauch.

    Hinterrad ausbauen

    1. Stelle dein Rennrad auf den Seitenständer oder einen anderen stabilen Untergrund. Alternativ kannst es auch gegen eine Wand lehnen.

    2. Schalte den Umwerfer so, dass die Kette auf dem hinteren Kettenblatt auf dem kleinsten Ritzels sitzt. Dadurch wird verhindert, dass die Kette beim Abnehmen des Hinterrads herunterfällt.

    3. Löse die Bremsbeläge vom Felgenrand (entfällt bei Scheibenbremsen). Dies kannst du mit einem Schraubendreher oder einem Speichenschlüssel tun.

    4. Den Schnellspanner löst du durch einige Umdrehungen oder indem du die Schraubachse löst und herausziehst. Achte darauf, die Schraubachse sauber abzulegen, da sie oft etwas fettig ist. Vermeide es, die Achse im Sand zu platzieren, um ein knirschendes Geräusch beim Einbau zu verhindern. Eine Steckachse kannst du mit einem Inbusschlüssel herausschrauben.

    5. Hebe das Hinterrad an und ziehe es aus dem Rahmen. Achte darauf, dass die Kette nicht herunterfällt.

    Vorderrad ausbauen

    1. Stelle dein Rennrad auf den Seitenständer oder einen anderen stabilen Untergrund. Alternativ kannst es auch gegen eine Wand lehnen.

    2. Löse die Bremsbeläge vom Felgenrand (entfällt bei Scheibenbremsen). Dies kannst du mit einem Schraubendreher oder einem Speichenschlüssel tun.

    3. Den Schnellspanner löst du durch einige Umdrehungen oder indem du die Schraubachse löst und herausziehst. Achte darauf, die Schraubachse sauber abzulegen, da sie oft etwas fettig ist. Vermeide es, die Achse im Sand zu platzieren, um ein knirschendes Geräusch beim Einbau zu verhindern. Eine Steckachse kannst du mit einem Inbusschlüssel herausschrauben.

    4. Hebe das Vorderrad an und ziehe es nach oben.
    Nachdem du das betroffene Laufrad ausgebaut hast, sollte dieses nicht mehr am Rennrad / Fahrrad befestigt sein. Du kannst jetzt mit dem 2. Schritt fortfahren.
    2

    Mantel von der Felge lösen

    Das Lösen des Mantels (Reifen) von der Felge ist der nächste Schritt beim Schlauchwechsel.

    1. Platziere das Rad sicher auf einer stabilen Unterlage oder hänge es an einem Montageständer wie dem Sportneer Montageständer ► auf, um bequemen Zugang zur Felge zu haben.

    2. Lasse die restliche Luft aus dem Reifen ab, indem du den Ventilkern herausdrehst oder den Ventilschaft drückst, je nach Ventiltyp.

    3. Verwende Reifenheber ►, um den äußeren Rand des Reifens über die Felgenflanke zu heben. Beginne an einem Punkt und arbeite dich gleichmäßig um die Felge herum.

    Kein Reifenheber zur Hand?
    Alternativ kannst du auch mit Kraft versuchen den Mantel über die Flanke zu heben. Fassen dazu einen Teil des Reifens gegenüber dem Ventilschaft fest mit beiden Händen und heben Sie ihn nach oben und über den Felgenrand. Wenn ein kleiner Teil des Reifenwulstes über dem Felgenrand liegt, sollte sich der Rest des Reifens mit Leichtigkeit von der Felge lösen.

    4. Arbeite dich um den Reifen herum, indem du den Reifenheber oder deine Hände verwendest, um den Wulst des Reifens über die Felge zu heben. Achte darauf, nicht zu viel Kraft zu verwenden, um die Felge nicht zu beschädigen.

    Mit diesen Schritten kannst du den Mantel (Reifen) von der Felge lösen und den Schlauch für eine Reparatur oder einen Austausch zugänglich machen. Nachdem du den Mantel von der Felge entfernt hast kannst du zu Schritt 3 übergehen. Den defekten Schlauch aus dem Reifen entnehmen.
    3

    Defekten Schlauch entfernen

    Das Entfernen eines defekten Fahrradschlauchs ist ein entscheidender Schritt bei der Reparatur. Hier ist eine Anleitung, wie du dies in einfachen Schritten tun kannst:

    Schlauch lösen und vom Reifen entfernen: Ziehe den defekten Schlauch aus dem Reifen und der Felge heraus. Löse zuvor Befestigungen, die den Schlauch an der Felge halten können. Achte darauf das Ventil als Referenzpunkt zu verwenden, um nach fehlerhaften Stellen am Schlauch Ausschau halten zu können. So kannst du feststellen, an welcher Stelle ein Schaden in der Felge entstanden ist.

    Inspektion des Reifens: Nachdem du den Schlauch entfernt hast, prüfe den Reifen auf mögliche Schäden oder Risse in der Lauffläche. Suche nach Dornen, Nägeln, Glasscherben oder anderen Objekten, die eventuell in den Reifen eingedrungen sind und entferne sie. Dadurch wird vermieden, dass du den neuen Schlauch durchstichst, sobald du ihn einsetzt. Sei vorsichtig, wenn du mit dem Finger in der Felge herumtastest. Überprüfe diese vorher, um dich selbst nicht zu verletzen.
    4

    Neuen Schlauch einlegen

    Bevor ein neuer Schlauch ( z.B. der Schwalbe Schlauch ►) eingesetzt wird, untersuche die Felge gründlich auf Risse, Beulen oder Fremdkörper. Stelle sicher, dass die Felge in gutem Zustand ist. Überprüfe den neuen Schlauch auf Schäden, und vergewissere dich, dass er die richtige Größe und Spezifikationen für deinen Reifen und deine Felge hat.

    Um das Risiko des Einklemmens zu minimieren, sollten Sie den Schlauch vor dem Auflegen ein wenig aufpumpen. Entfernen Sie die Gewindehülse am neuen Schlauch und bewahren Sie sie für später auf. Führen Sie dann das Ventil des Schlauchs durch die Felge. Legen Sie den Schlauch behutsam in die Felge ohne dass er über den Felgenrand hinausragt. Seien Sie dabei vorsichtig und achten Sie darauf, den Schlauch nicht zu verdrehen oder einzuklemmen.
    5

    Mantel auf die Felge ziehen

    Vor diesem Schritt sollte der Schlauch bereits auf die Felge gelegt worden sein. Überprüfe den Mantel vor dem Aufziehen sorgfältig auf mögliche Schäden wie Löcher oder Glasscherben. Sollte ein neuer Mantel notwendig sein, empfehle ich den Continental Grand Prix 5000 ► als Ersatz. Hier findest du weitere Informationen rund um den Mantel. Nun aber zurück zum Aufziehen des Mantels.

    Setzen Sie den Mantel auf die Felge. Führen Sie den Mantel auf einer Seite vollständig über die Felge. Achten Sie darauf, dass die Wulst des Mantels gleichmäßig um die Felge herum sitzt. Versuchen Sie nun den Mantel auf der anderen Felgenseite mit den Daumen so weit aufzuziehen, wie es Ihre Hände und Fingerknöchel zulassen. Bis ca. 7/8 des Mantels sollten Sie problemlos auf die Felge aufziehen können. An dieser Stelle können Sie für die letzten Centimeter einen Reifenheber nutzen, um den Mantel auf die Felge zu ziehen. Beginnen Sie an einer der Seiten der Felge und arbeiten Sie sich dann rundherum vor. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, den Mantel auf die Felge zu ziehen, können Sie einen zweiten Reifenheber verwenden.

    Keinen Reifenheber zur Hand? Das Aufziehen lässt sich auch ohne Reifenheber bewerkstelligen. Das Aufziehen des Mantels auf den Rennradreifen kann mitunter eine knifflige Herausforderung darstellen, die nicht nur Zeit, sondern auch Geduld erfordert. Einen simplen Trick für unterwegs der das Aufziehen deutlich erleichtert, findet ihr im nachfolgenden diesem Video. Überprüfen Sie nach dem Aufziehen des Mantels, dass keine Teile des Schlauches herausragen.

    Pumpen Sie zu guter letzt den Schlauch auf. Überprüfen Sie den Reifen immer wieder, während Sie ihn allmählich aufpumpen, und achten Sie dabei auf Schlauchbrüche oder seltsame Beulen und Unebenheiten im Reifen. Erhöhen Sie den Druck, bis der Reifen rund um das Rad aufspringt. Bei der Verwendung von Handpumpen ist ein gängiges Problem, dass oft nicht genügend Druck auf den Schlauch ausgeübt werden kann. Vor allem Rennräder benötigen viel Bar, die mit einer Handpumpe kaufm erreichbar sind. Daher verwende ich mittlerweile auf meinen Touren eine elektronische Luftpumpe. Im Beitrag über Luftpumpen bekommst du weitere Informationen.

    Luftpumpen Empfehlungen

    Standpumpe für Zuhause: Topeak Joe Blow Sport III ►
    Für unterwegs: Cycplus Luftpumpe ►
    Als Notfall für unterwegs: Topeak Minipumpe Roadie TT ►
    6

    Laufrad montieren

    Die Montage des Rades gestaltet sich im Grunde genauso unkompliziert wie die Demontage. Achten Sie lediglich darauf, dass beim Wiedereinsetzen des Rades die Kette auf das kleinste Ritzel ausgerichtet ist. Dadurch verläuft der Vorgang beinahe mühelos. Eventuell ist ein leichtes Nachjustieren erforderlich, um sicherzustellen, dass der Schnellspanner wieder in die Achse einrastet. Drücken Sie den Schnellspanner vollständig in die Achse, um ihn sicher zu fixieren.
    Schnellspanner
    Um das Hinterrad mit einem Schnellspanner zu montieren, stellen Sie das Fahrrad auf einen stabilen Untergrund. Lösen Sie den Schnellspanner, indem Sie ihn gegen den Uhrzeigersinn drehen. Schieben Sie das Laufrad in das Hinterradgehäuse. Achten Sie darauf, dass das Laufrad vollständig im Hinterradgehäuse eingesetzt ist. Ziehen Sie den Schnellspanner fest, indem Sie ihn im Uhrzeigersinn drehen.
    Steckachse
    Um das Hinterrad mit einer Steckachse zu montieren, stellen Sie das Fahrrad auf einen stabilen Untergrund. Lösen Sie die Steckachse, indem Sie die Schrauben oder Muttern mit einem Inbusschlüssel oder Schraubenschlüssel lösen. Schieben Sie das Laufrad in das Hinterradgehäuse. Achten Sie darauf, dass das Laufrad vollständig im Hinterradgehäuse eingesetzt ist. Ziehen Sie die Steckachse fest, indem Sie die Schrauben oder Muttern mit einem Inbusschlüssel oder Schraubenschlüssel festziehen.
    Achsmuttern
    Um das Hinterrad mit Achsmuttern zu montieren, stellen Sie das Fahrrad auf einen stabilen Untergrund. Lösen Sie die Achsmuttern, indem Sie sie mit einem Inbusschlüssel oder Schraubenschlüssel lösen. Schieben Sie das Laufrad in das Hinterradgehäuse. Achten Sie darauf, dass das Laufrad vollständig im Hinterradgehäuse eingesetzt ist. Ziehen Sie die Achsmuttern fest, indem Sie sie mit einem Inbusschlüssel oder Schraubenschlüssel festziehen. oder Schraubenschlüssel festziehen.

    Themen rund um das Rennrad

    Unsere Website bietet Radsportbegeisterten umfassende Produktreviews, um fundierte Entscheidungen beim Kauf von Zubehör zu treffen. Wir legen Wert auf detaillierte Einblicke in Leistung, Qualität und Funktionalität, um individuelle Bedürfnisse unserer Leser zu berücksichtigen. Die Ratgeber bieten praktische Anleitungen zu Themen wie Bikepacking und Wartung, um die Ausstattung der Rennradfahrer zu verbessern und ihre Fahrexpertise zu fördern.
    Rennrad
    Nach oben scrollen