Bremsbeläge wechseln an der Scheibenbremse

Die Bremsbeläge an der Scheibenbremse deines Fahrrads sind ein wichtiges Verschleißteil, das regelmäßig gewechselt werden muss. Dieser Prozess erfordert nur wenig Zeit und kann von Fahrradbesitzern mit grundlegenden handwerklichen Fähigkeiten durchgeführt werden. Abgenutzte Beläge können zu einer verminderten Bremsleistung und sogar zu Schäden an der Bremsscheibe führen. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie die Bremsbeläge an der Scheibenbremse Ihres Fahrrads in wenigen Schritten selbstständig wechseln können.
Bremsbeläge wechseln an der Scheibenbremse des Fahrrad
Warum sollten Sie die Bremsbeläge wechseln?
Der regelmäßige Austausch der Bremsbeläge an Ihrem Fahrrad ist entscheidend für Sicherheit und Leistung. Abgenutzte Beläge beeinträchtigen die Bremsleistung und erhöhen das Unfallrisiko. Neue Bremsbeläge verbessern nicht nur die Bremskraft und verkürzen die Bremswege, sondern sorgen auch für ein leises und komfortables Bremsverhalten. Zusätzlich schützt der rechtzeitige Wechsel vor einem Versagen der Bremse, verlängert die Lebensdauer der Bremsanlage und reduziert Gesamtkosten für Reparaturen. Kurz gesagt, der Belagwechsel ist eine einfache, aber wirksame Maßnahme, um Ihr Fahrrad in optimaler Verfassung zu halten.

Wann sollten Sie die Bremsbeläge wechseln?
Wenn die Bremsleistung nachlässt und die Bremse zudem kratzende Geräusche erzeugt, sind dies klare Anzeichen für abgenutzte Bremsbeläge. Es ist jedoch nicht ratsam, darauf zu warten, dass es so weit kommt. Einerseits birgt es Gefahren, mit stark abgenutzten Bremsbelägen zu fahren. Andererseits könnten die Beläge bereits so stark abgenutzt sein, dass auch die Bremse des Rads selbst Schaden nimmt.

1. Materialien für den Wechsel der Bremsbeläge
2. Schritt für Schritt Anleitung für den Wechsel der Bremsbeläge
3. Videoanleitung für den Wechsel der Bremsbeläge
1

Materialien für den Wechsel der Bremsbeläge

Um die Bremsbeläge Ihres Fahrrads erfolgreich zu wechseln, benötigen die folgenden Materialien:

  • Neue Bremsbeläge: Die Bremsbeläge müssen auf den Hersteller der im Fahrrad verbauten Bremse und den Bremsentyp abgestimmt sein. Bei den meisten Fahrrädern steht auf der Seite des Bremssattel das Modell. Orientiere dich beim Kauf am besten an diesem Modell und deinen alten Bremsbelägen. In dieser Übersicht findest du die gängisten Bremsbeläge ►.
  • Kolbenrücksteller ►: Der Kolbenrücksteller ist ein spezielles Werkzeug, das beim Wechsel der Bremsbeläge an Scheibenbremsen verwendet wird. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Bremskolben gleichmäßig zurückzudrücken. Dies schafft Platz für die neuen Bremsbeläge und stellt sicher, dass sie gleichmäßig an der Bremsscheibe anliegen. Der Kolbenrücksteller ist besonders nützlich, wenn die Bremskolben weiter herausgedrückt wurden, um den Verschleiß der alten Beläge auszugleichen. Die Verwendung dieses Werkzeugs erleichtert präzise und sichere Arbeiten an der Bremsanlage.
  • Kolbenrücksteller
  • Bremsenreiniger ►: Der Bremsenreiniger entfernt effektiv Fett, Öl und Staub von den Bremsscheiben, Bremsbelägen und dem Bremssattel. Durch diese gründliche Reinigung wird nicht nur die Bremsleistung verbessert, sondern auch die Lebensdauer der Bremskomponenten verlängert. Vor dem Einbau neuer Beläge ist eine sorgfältige Reinigung mit dem Bremsenreiniger besonders wichtig, um eine optimale Arbeitsfläche zu gewährleisten. Der Bremsenreiniger trägt dazu bei, die Bremsscheiben zu entfetten, minimiert Quietschgeräusche und sorgt für eine gleichmäßige Bremswirkung. Beachte stets die Anweisungen des Herstellers für die sichere Verwendung des Bremsenreinigers.
  • Bremsenreiniger
  • Inbusschlüssel oder Torx-Schlüssel: Der Schlüssel ist ein wichtiges Werkzeug für den Wechsel der Bremsbeläge an vielen Fahrrädern. In der Regel werden Schrauben zur Befestigung der Bremsbeläge am Bremssattel verwendet.

  • Optionale Hilfsmittel
  • Von der einfachen Reinigung bis zur präzisen Einstellung von Schaltung und Bremsen ermöglicht ein Montageständer eine komfortable und stabile Arbeitsumgebung.
  • Einweghandschuhe
  • Schutzbrille
  • Zange zum Lösen des Sicherheitssplint
  • 3min19sec Montageständer
    Preis nicht verfügbar Entdecken ► Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Sportneer Montageständer
    Preis: 99,99€ Entdecken ► Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Zuletzt aktualisiert am 19. Juli 2024 um 18:40 Uhr. Die angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.
    2

    Schritt für Schritt Anleitung für den Wechsel der Bremsbeläge

    1. Laufrad ausbauen
    Das Laufrad muss ausgebaut werden, um Zugang zum Bremssattel und den Bremsbelägen zu erhalten.

    2. Lösung Sicherheitssplint
    Der Sicherungssplint sichert die Bremsbeläge am Bremssattel. Er muss entfernt werden, um die Beläge auswechseln zu können. Er befindet sich meist an der Oberseite des Bremssattels. Dies kann mit einer Zange, per Hand oder einem Schraubendreher erfolgen, je nach Art des verwendeten Sicherheitssplint.

    3. Entferne die Sicherungsschraube für die Bremsbeläge
    Die Schraube sichert die Bremsbeläge am Bremssattel. Sie muss entfernt werden, um die Beläge auswechseln zu können. Lösen Sie die Schraube mit einem Imbusschlüssel oder Torx-Schlüssel (je nach Modell). Achten Sie darauf, dass die Schraube nicht verloren geht.

    4. Alte Bremsbeläge herausziehen
    Nachdem die Schraube und der Sicherheitssplint entfernt worden sind, können die alten Beläge an der Spreizklammer aus dem Bremssattel gezogen werden.

    5. Bremssattel reinigen
    Vor dem Einbau der neuen Bremsbeläge ist es ratsam, den Bremsschacht und die Bremskolben gründlich zu reinigen. Verwende dazu einfach eine Zahnbürste, einen alten Lappen und Bremsenreiniger.

    6. Kolben zurückdrücken
    Nachdem die Bremsbeläge herausgezogen wurden, ragen die Bremskolben heraus. Um Platz für die neuen Beläge zu schaffen, müssen die Bremskolben wieder vollständig in den Bremssattel zurückgeführt werden. Dies kann problemlos mit einem Bremskolbenspreizer erfolgen. Setze das Werkzeug mit etwas Druck gegen das untere Ende des Kolbens, um ihn zurückzudrücken. Dies ermöglicht ausreichend Platz für die neuen, dickeren Bremsbeläge.

    7. Neue Bremsbeläge einbauen
    Es ist wichtig, dass die neuen Bremsbeläge die richtige Größe für deinen Bremssattel haben. Du kannst die Größe der alten Beläge überprüfen oder die Angaben des Herstellers deines Fahrrads oder der Bremse verwenden.

    Platziere die Spreizklammer jeweils um die Bremsbeläge und drücke sie dann zusammen. Dadurch lassen sich die Beläge gerade in den Bremssattel einsetzen. Achte beim Einbau der neuen Bremsbeläge darauf, dass sie korrekt ausgerichtet sind. Die Beläge sollten parallel zur Bremsscheibe stehen.

    Sollten die Beläge nicht passen oder die Bremsscheibe sich nicht einführen lassen, sind die Kolben möglicherweise noch nicht korrekt im Sattel positioniert. Versuche daher, sie mit dem Bremskolbenspreizer weiter hineinzudrücken.

    8. Bremsbeläge mit Schraube und Sicherheitssplint sichern
    Sichern Sie die Beläge mit Sicherungsschraube und Sicherungssplint.

    9. Laufrad einbauen
    Nach dem erfolgreichen Einbau der neuen Bremsbeläge setze das Laufrad wieder ein. Nach dem Einbau des Laufrads überprüfe noch einmal sorgfältig, ob alle Verbindungselemente fest sitzen. Abschließend kannst du die Bremsanlage testen, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert, bevor du das Fahrzeug wieder in Betrieb nimmst.

    10. Bremsen kontrollieren
    Nach dem Einbau der neuen Bremsbeläge ist es entscheidend, eine gründliche Bremsenkontrolle durchzuführen. Neue Bremsbeläge müssen zunächst eingebremst werden, bevor sie ihre volle Bremsleistung entfalten können. Dies kann durch mehrmaliges Anbremsen aus geringer Geschwindigkeit erreicht werden. Stelle sicher, dass die Bremsen reibungslos und gleichmäßig funktionieren. Teste die Bremswirkung in einem sicheren Umfeld, indem du sanft bremst und auf ungewöhnliche Geräusche oder Vibrationen achtest. Überprüfe, ob die Bremsbeläge gleichmäßig auf die Bremsscheiben treffen und kein Schleifen oder Quietschen vorhanden ist. Achte darauf, dass alle Schrauben korrekt angezogen sind, und überprüfe den Bremshebel auf ordnungsgemäße Funktion. Bei Unsicherheiten oder Anomalien suche professionellen Rat in einer Fahrradwerkstatt.

    Themen rund um das Rennrad

    Unsere Website bietet Radsportbegeisterten umfassende Produktreviews, um fundierte Entscheidungen beim Kauf von Zubehör zu treffen. Wir legen Wert auf detaillierte Einblicke in Leistung, Qualität und Funktionalität, um individuelle Bedürfnisse unserer Leser zu berücksichtigen. Die Ratgeber bieten praktische Anleitungen zu Themen wie Bikepacking und Wartung, um die Ausstattung der Rennradfahrer zu verbessern und ihre Fahrexpertise zu fördern.
    Rennrad
    Nach oben scrollen